Wer wir sind

Das Bündnis "Zukunft der Industrie" vereint Gewerkschaften, Industrie- und Arbeitgeberverbände sowie das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi). Als Bündnispartner wollen wir den Industriestandort Deutschland nachhaltig modern gestalten und die industrielle Wettbewerbsfähigkeit stärken. Hierfür entwickeln wir gemeinsame industriepolitische Leitlinien, Handlungsempfehlungen und Maßnahmen.

Der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Sigmar Gabriel, der damalige Erste Vorsitzende der IG Metall, Detlef Wetzel, und der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), Ulrich Grillo, haben die Gründung des Bündnisses im November 2014 angestoßen. Am 3. März 2015 hat sich das Bündnis mit 15 Partnern offiziell gegründet. Um Maßnahmen des Bündnisses umzusetzen, wurde Anfang Juni 2015 der Verein "N3tzwerk Zukunft der Industrie" gegründet.

Neben den drei Initiatoren BMWi, IG Metall und BDI sind folgende 14 weitere Bündnispartner aktiv: der Verband der Chemischen Industrie (VCI), der Verband der Automobilindustrie (VDA), der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA), der Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI), der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie (HDB), die Bundesvereinigung Deutscher Arbeitgeberverbände (BDA), der Bundesarbeitgeberverband Gesamtmetall, der Bundesarbeitgeberverband Chemie (BAVC), die Wirtschaftsvereinigung Stahl (WV Stahl), der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) sowie auf Gewerkschaftsseite der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB), die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE), die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) und die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG).

Seite drucken

Mediathek

Zur Mediathek