Metall

Metall

Brutto-Wertschöpfung in Mrd. Euro: 72

Erwerbstätige in Tsd.: 1.166

Export in Mrd. Euro: 107

Patentanmeldungen: 4.700

HEAVY METAL

Vom Stahlträger bis zum Speicherchip, von der Gitarrensaite bis zum Golfschläger, von der Zahnfüllung bis zur Zange: Metalle gehören zu den wichtigsten und vielseitigsten Werkstoffen, die wir kennen.

Die deutsche Industrie produziert und verarbeitet eine Vielzahl unterschiedlicher Metalle. Sie werden teils in Reinform, teils in Legierungen hergestellt und finden in jedem Lebensbereich Anwendung.

In keiner deutschen Industriebranche arbeiten so viele Menschen wie in der Gesamtbranche Metall - 16 Prozent aller Beschäftigten der deutschen Industrie sind hier tätig. Darüber hinaus zählt die Metallindustrie zu den exportstärksten Branchen der deutschen Industrie mit einer jährlichen Steigerung von gut sechs Prozent. Vor allem die Computertechnik und Mikroelektronik sorgen für eine steigende Nachfrage.

Auch wenn viele Menschen die Metallbranche immer noch mit Hochöfen und rauchenden Schornsteinen verbinden: Sie ist bedeutender Treiber des Umweltschutzes. Neuartige Metalle machen Autos um bis zu 30 Prozent leichter. Werkstoffe wie Stahl, Aluminium und Kupfer für Windräder sowie Metallverbindungen für Solarzellen bringen die Energiewende voran.

Die deutsche Metallindustrie forscht, investiert und treibt Innovationen, um den Bedarf nach mehr Effizienz und neuen Produkten zu sichern. Und um langfristigen wirtschaftlichen Erfolg zu gewährleisten.

Wir haben noch viel vor.

Seite drucken

Mediathek

Zur Mediathek