Akzeptanz – Attraktive Industrie

Die deutsche Industrie ist Jobmotor, Innovationstreiber und mit ihren Lösungen Vorreiter im Klima- und Umweltschutz. Doch Bürger begegnen industriellen Großprojekten und industrieller Produktion häufig mit Skepsis, wenn nicht sogar mit offener Ablehnung und Protest. Das Bündnis will das ändern und in den offenen Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern treten.

Die Arbeitsgruppe 1 im Bündnis „Zukunft der Industrie“ entwickelt deshalb eine breit angelegte Kommunikationsstrategie, die bestehende Vorurteile abbauen und aufzeigen will, wie wichtig die Industrie für den Wohlstand in unserem Land ist.

Industrie zum Anfassen

Um gemeinsam für Vertrauen zu werben und Industrie erfahrbar zu machen, wollen wir im Jahr 2016 zahlreiche Veranstaltungen durchführen. Eine zentrale Aktivität ist die deutschlandweite „Woche der Industrie“ vom 17. bis 25. September 2016. Dabei können Bürgerinnen und Bürger entdecken, wie in unseren Betrieben gearbeitet wird und wie wichtig Industrie für unser erfolgreiches Wirtschaftsmodell in Deutschland ist. Wir laden alle interessierten Organisationen ein, sich an diesen Aktivitäten zu beteiligen und eigene Ideen einzubringen. Zentraler Ansprechpartner ist der Verein "N3tzwerk Zukunft der Industrie".

Weiterführende Informationen finden Sie in unserer Gemeinsamen Erklärung (PDF: 97 KB) und unserem Arbeitsprogramm (PDF: 554 KB).

Seite drucken

Mediathek

Zur Mediathek